Digitalisierung in der Logistik: Wie Technologie die Branche umwandelt

Evgeny Kuznetsov

Evgeny Kuznetsov

Technical writer

Logistics
Feb 8, 2022
Lesedauer: 8 Min.
Ansichten

    Die Welt ist digital geworden, und diese Transformation wird die Wirtschaft in den kommenden Jahren prägen. Zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Sektoren führen Innovationen ein, um den aktuellen Marktanforderungen gerecht zu werden und ihren fortschrittlicheren Konkurrenten standzuhalten. Auch die Logistikbranche strebt danach, IT-Lösungen zur Verwaltung von Bestellungen, Fahrzeugen, Lagern oder Inventar umzusetzen. Schauen wir uns an, welche Technologien der Digitalisierung in der Logistik zugrunde liegen und warum es sich lohnt, in die Entwicklung maßgeschneiderter Logistik-Software zu investieren.

    Haupttechnologien für eine Strategie der digitalen Transformation

    Kurzer Marktüberblick

    In den vergangenen Jahren wurde die digitale Transformation in der Logistik durch die COVID-19-Pandemie angeheizt. Logistikunternehmen haben unter Flugstornierungen, Abstandsregeln und Quarantänemaßnahmen gelitten. Es hat Zeit gebraucht, um sich an die neuen Arbeitsbedingungen anzupassen, die Regeln für Mitarbeiter zu aktualisieren und die Grenzen zu öffnen.

    Eine Logistiklösung zur Verwaltung von Lieferketten und Fracht

    COVID-19 hat den Online-Verkauf angekurbelt. Die Nachfrage nach medizinischen Produkten und Arzneimitteln ist gestiegen. Diese Anforderungen haben der Branche geholfen, wieder auf Kurs zu kommen und sogar einen Aufschwung zu erleben. Im Jahr 2020 wurde der globale Logistikmarkt auf 205,44 Milliarden US-Dollar geschätzt, und Grand View Research prognostiziert eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 11,8 % bis 2028.

    Führungskräfte aus der Wirtschaft berichten, dass COVID-19 die digitale Transformation in der Logistik um durchschnittlich 5,3 Jahre beschleunigt hat.

    Die COVID-19-Krise beschleunigte die Digitalisierung der Kundeninteraktionen

    Die weltweiten Ausgaben für die Digitalisierung der Logistikbranche werden von 45,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 75,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2026 steigen.

    Accenture hat festgestellt, dass Frachtunternehmen, die weiterhin auf traditionelle Weise Geschäfte machen, ihre Wettbewerbsfähigkeit und ihren Wert verlieren werden. Durch die Integration aktueller Technologien in ihre Betriebsabläufe und Digitalisierung werden die Unternehmen ihre Marktposition verbessern und ihre Gewinne um durchschnittlich 13 % pro Jahr steigern. Dies ist einer der Gründe, warum es sich lohnt, in die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen zu investieren. Es gibt jedoch noch weitere Gründe dafür.

    Gründe für die Digitalisierung in der Logistik

    Unternehmen, die Logistik digitalisieren, erreichen dadurch folgende Ergebnisse:

    Senkung der Treibstoffkosten

    Treibstoff ist ein großer Kostenfaktor. Preissteigerungen verursachen Verluste, wenn eine Firma es nicht schafft, die Versandkosten rechtzeitig zu erhöhen. Aufgrund der Volatilität des Ölmarktes müssen Logistikunternehmen Notfall-Szenarien entwickeln, um stets Gewinne zu erwirtschaften und potenzielle Ausfälle zu vermeiden.

    Optimierung von Geschäftsprozessen

    Unternehmen sind bestrebt, ihre Lieferkettenabläufe durch eine effektive Digitalisierung zu optimieren:

    • Sie möchten die Lieferung ihrer Waren zeitnah und präzise managen, damit kein LKW halb leer fährt.
    • Sie versuchen, ihre Flotten effizienter zu verwalten, um profitablere Routen anzubieten und Benzin zu sparen.
    • Sie zielen darauf ab, die Lagerbestände zu überwachen, damit die Waren kompakter gelagert und schneller versandt werden können.

    Systeme zur Verwaltung von Bestellungen, Fahrzeugen, Inventar und Lagerung werden für die oben genannten Zwecke geschaffen und helfen, die Digitalisierung in der Logistik erfolgreich durchzuführen. Mit solchen Produkten ist es einfacher, Treibstoff- und Wartungskosten zu senken, Kundenbedürfnisse zu erfüllen, Gewinne zu steigern und ein Geschäft effizienter zu machen. Darüber hinaus trägt die Transformation von Geschäftsprozessen mit erstklassiger Software zum Wachstum und zur Entwicklung der gesamten Branche bei und schont die Umwelt.

    Verbesserung des Kundenservice

    Wenn es um E-Commerce geht, steigen die Ansprüche der Verbraucher in dieser Branche. Statistiken besagen, dass 40 % der Käufer damit einverstanden sind, ihre Bestellungen innerhalb von zwei Tagen zu erhalten, 18 % möchten ihre Produkte innerhalb eines Tages und der Rest der Kunden ist bereit, drei oder vier Tage zu warten.

    Ein Unternehmen kann Produkte schnell liefern, wenn seine Arbeitsmechanismen wie ein Uhrwerk funktionieren und es keine Verzögerungen bei der Lieferung von Waren an das Lager, beim Versand an den Kunden usw. gibt. Dies kann durch die Digitalisierung der Unternehmen erreicht werden, bei der jedes Element der Lieferkette kontrolliert wird.

    Lösung des Fahrermangel-Problems

    Der Mangel an Berufskraftfahrern hemmt den Fortschritt des Sektors. In der Regel sind junge Bewerber nicht bereit, sich mit den Arbeitsbedingungen abzufinden. Die International Road Transport Union prognostiziert, dass das Fachkräftedefizit in den Mitgliedsländern um 25 % zunehmen wird. Ständiges Reisen und Schlafmangel sind nur einige der Gründe, warum junge Menschen zögern, LKW-Fahrer zu werden. Die Branche stützt sich hauptsächlich auf Männer, die 45 Jahre oder älter sind.

    Die genannten Probleme können teilweise durch Digitalisierung gelöst werden.

    Einige Beispiele für die Digitalisierung in der Logistik

    Die digitale Transformation in der Logistik bedeutet die Einführung von Programmen, Robotern und Geräten (Drohnen, Sensoren usw.) in die Geschäftsprozesse eines Unternehmens. Sie helfen Firmen dabei, interne Abläufe effizient und schnell zu entwickeln.

    Statistik Entwicklung von Logistiksoftware

    Hier die drei wichtigsten Beispiele für die Digitalisierung in der Logistik:

    Hyperautomatisierung

    Digitalisierung ist vielfältig. Unternehmen kombinieren mehrere Technologien, um ihre Prozesse und Interaktionen zwischen Lieferanten, Kunden, der Einkaufsabteilung, Fahrern und anderen zu verbessern. Künstliche Intelligenz und optische Zeichenerkennung bearbeiten unstrukturierte Bestellungen und helfen Firmen bei den Schritten zur Auftragsabwicklung. Um eine höhere Effizienz zu erreichen, wird dieses Modell mit Robotic Process Automation verbunden, sodass ein Vorgang ohne menschliches Eingreifen durchgeführt wird.

    Elastische Logistik

    Flexibilität ermöglicht es Unternehmen, sich an die Marktanforderungen anzupassen und ihre Lieferketten entweder zu reduzieren oder zu erweitern. Sie löst die Probleme von Schwachlasten, kleinen Lagerflächen, zu lange liegenden Waren und anderen Ineffizienzen. Die elastische Logistik basiert auf Big-Data-Analysen sowie KI- und ML-Algorithmen.

    Grüne Logistik

    Das Ziel der umweltfreundlichen Logistik besteht darin, die negativen Auswirkungen auf die Umwelt beim Transport, bei der Lagerung von Waren und bei anderen Prozessen zu verringern. Dieser Bereich zielt darauf ab, die Aktivitäten von Frachtunternehmen so zu organisieren, dass sie der Wirtschaft, der Natur und den Menschen zugutekommen. Befürworter von umweltfreundlicher Logistik wollen:

    • das Flottenmanagement verbessern, um die Route und Beladung von Waren effizienter zu planen;
    • die Lagerverwaltung automatisieren, um Energie und Ressourcen zu sparen;
    • die Bestandskontrolle durch Robotisierung optimieren.

    Wie wird diese Transformation in der Praxis umgesetzt?

    Digitale Logistik: Wichtigste Technologien

    Um die branchenbezogenen Probleme durch Hyperautomatisierung, elastische oder grüne Logistik zu lösen, erfordert die digitale Transformation die richtigen Technologien. Unter den Teilnehmern einer Umfrage von Logistics Viewpoints gaben 80 % an, dass sie Innovationen wie nie zuvor benötigen, um Transparenz und Zuverlässigkeit zu erhöhen.

    Die Digitalisierung der Logistikbranche wird durch die folgenden Innovationen bestimmt:

    Internet der Dinge

    Der Datenaustausch über IoT-Sensoren ermöglicht eine 100 % Echtzeit-Sichtbarkeit der Lieferkette und erleichtert die Digitalisierung. Mit dieser Technologie können Spediteure ihre Flotten und den technischen Zustand der Fahrzeuge effizienter kontrollieren sowie Sendungen und Frachtlieferungen verfolgen.

    Außerdem ermöglicht das IoT Frachtversendern eine bessere Kontrolle über die Lagerbedingungen ihrer Fracht, deren Platzierung auf dem Gelände und den Transport. Interne Prozesse, die mithilfe des IoT verbessert werden, sparen beiden Parteien Zeit, Kraftstoff und Geld und verbessern ihren Ruf.

    Big2x (10)

    Cloud Computing

    Die Forschung des Accenture Technology Vision 2021 hat ergeben, dass Cloud Computing jetzt für 42 % der Lieferkettenmanager eine Priorität ist. 93 % der Umfrageteilnehmer sind zuversichtlich, dass innerhalb der nächsten drei Jahre mehr als 50 % der Logistikunternehmen in die Cloud gehen werden. Dies führt zu einer beeindruckenden Transformation der ganzen Branche.

    Die Cloud gibt der Logistik die Flexibilität und Skalierbarkeit, die ihr fehlen. Dadurch können Unternehmen den Arbeitsumfang je nach Bedarf erhöhen oder verringern. Diese Technologie hilft bei der Umsetzung der Ideen der Umweltschonung. Cloudbasierte Systeme können dazu beitragen, schädliche Gasemissionen um 5–10 % zu reduzieren.

    Ein Web-Tool für Logistikunternehmen und ihre Kunden

    Außerdem erleichtert die Cloud das Sammeln und Analysieren von Big Data. Solche Analysen sind für die Anpassung von Geschäftsstrategien, die effizientere Verwaltung eines Unternehmens und die Umsetzung großangelegter Digitalisierung unerlässlich.

    Eine Logistiklösung für ein breites E-Commerce-Netzwerk

    Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen

    ML- und KI-Algorithmen eröffnen neue Möglichkeiten für die Logistikbranche – von autonomen Fahrzeugen bis hin zu Predictive Analytics. McKinsey hat festgestellt, dass diese Technologien hauptsächlich für die folgenden vier Geschäftsfunktionen eingesetzt werden:

    • Servicebereitstellung;
    • Produkt- und Serviceerstellung;
    • Marketing;
    • Lieferkettenmanagement.
    Ein sofort einsatzbereites IT-Tool für Shared Mobility

    Im Jahr 2020 setzten nur 12 % der Logistikunternehmen KI ein. In fünf Jahren wird diese Zahl voraussichtlich 60 % erreichen, was eine große Transformation im Sektor bedeutet. McKinsey hat herausgefunden, dass 20 % der Unternehmen eine Form von ML in ihren Betrieb integriert haben.

    Investitionen in KI und ML steigern die Gewinne im Gütertransport um 5–10 % pro Jahr.

    Eine All-in-One-Logistikplattform für die Buchung von Parkplätzen

    Robotic Process Automation

    Die Logistikbranche führt allmählich folgende Arten der Automatisierung ein:

    • automatisch gesteuerte Wagen;
    • autonome mobile Roboter (AMR);
    • Drohnen;
    • autonome Autos;
    • fahrerlose Lastwagen;
    • Gabelstapler usw.

    AMRs bewegen sich entlang vorgegebener Routen und transportieren Waren zum Versand und zur Lagerung. Drohnen zählen das Inventar genau und geben die Informationen in das Bestandsverwaltungssystem ein.

    Fahrerlose Autos und Lastwagen sind Teil der langfristigen Digitalisierung, aber Kodiak Robotics hat bereits 2022 einen autonomen Lastwagen der vierten Generation auf den Markt gebracht. Das Unternehmen strebt an, 2023 den Langstreckentransport von Gütern ohne Menschen zu organisieren. Intelligenter Verkehr wird das Problem des Fahrermangels lösen und die Zahl der Unfälle verringern.

    Experten vermuten, dass fahrerlose Fahrzeuge Transportkosten senken, den Kraftstoffverbrauch optimieren und Lieferzeiten verkürzen werden. McKinsey prognostiziert Einsparungen von 45 % (85 bis 125 Milliarden US-Dollar) für den US-Markt.

    Digitale Zwillinge

    Immer mehr Unternehmen, die Logistik digitalisieren, verwenden diese Technologie. Damit entwerfen Fachleute eine virtuelle Kopie eines realen Objekts oder Prozesses. Logistikunternehmen erstellen 3D-Modelle von Lagerhallen, um mit ihrer Planung zu experimentieren – sie legen fest, wie das Inventar auf dem Gelände platziert werden soll, damit es später schnell gefunden und in Fahrzeuge verladen werden kann.

    Ericsson und der Hafen von Livorno in Italien entwickeln einen digitalen Zwilling, der helfen soll, Waren schneller zu versenden. Mithilfe des 5G-Netzes, IoT-Sensoren, LiDAR und Kameras wird ein digitales Analogon des Hafengebiets erstellt.

    Digitale Zwillinge können die Lagerbedingungen von Produkten, den technischen Zustand der Fahrzeuge und das Fahrverhalten überwachen sowie andere Operationen in der Lieferkette optimieren.

    Logistik digitalisieren: die wichtigsten Vorteile

    Die Digitalisierung in der Logistik trägt zu einer grundlegenden Transformation eines Unternehmens bei. Sie verändert die Art und Weise, wie die Firma betrieben wird, und bietet eine Reihe von Vorteilen:

    • Hohe Geschwindigkeit. Automatisierung und Echtzeitsteuerung helfen, Verzögerungen im Lagerbetrieb und bei der Frachtauslieferung zu vermeiden.
    • Kosteneffizienz. Wenn eine Firma die Treibstoffkosten kontrolliert, mobile Roboter einsetzt oder weiß, wie viele Artikel pro Saison bestellt werden müssen, spart sie Geld.
    • Treue Kunden. Je schneller die Verbraucher ihre Bestellungen erhalten, desto besser denken sie über den Lieferanten. Die Verfolgung von Frachtfahrten ist der neue Standard, den Kunden lieben.
    Vorteile von Logistik-CRM-Software

    Fazit

    Die Digitalisierung in der Logistik verändert die Branche drastisch, spart Unternehmen Zeit und Geld durch die Rationalisierung der Lieferkette und hilft, die Konkurrenz auszustechen und das Image eines Unternehmens zu verbessern. Auf diese Weise sorgt die Transformation in der Logistikbranche für nachhaltigen Erfolg.

    Andersens Experten haben solide Erfahrungen in digitaler Logistik gesammelt. Unsere Agentur kann Sie bei der Digitalisierung und Modernisierung Ihres Unternehmens unterstützen. Wir entwickeln verschiedene Produkte, wie Systeme für die Verwaltung von Lagern, Bestellungen, Beständen und Transport. Unsere Mitarbeiter haben bereits 45 Projekte für Unternehmen auf der ganzen Welt abgeschlossen: FedEx Ground, Nexxiot, Shypple, und andere.

    Kostenlose Beratung anfordern

    Weitere Schritte

    Nachdem wir Ihre Anforderungen analysiert haben, meldet ein Experte bei Ihnen;

    Bei Bedarf unterzeichnen wir ein NDA, um den höchsten Datenschutz sicherzustellen;

    Wir legen ein umfassendes Projektangebot mit Schätzungen, Fristen, CVs usw. vor.

    Kunden, die uns vertrauen:

    SamsungVerivoxTUI

    Kostenlose Beratung anfordern