Social-Media-App erstellen: Wie man eine Lösung mit Wachstumspotenzial entwickelt

Dmitrii Sidorov

Dmitrii Sidorov

Head of Media & Entertainment Technologies

Media & Entertainment
Dec 21, 2022
Lesedauer: 7 Min.
Ansichten

    Social-Media-Apps ermöglichen es uns, mit Freunden in Verbindung zu bleiben und stets über die neuesten Nachrichten und Trends informiert zu sein. Laut aktuellen Statistiken investiert die durchschnittliche Person fast zweieinhalb Stunden täglich in mindestens eine dieser Plattformen.

    Facebook war das erste soziale Netzwerk, das die beeindruckende Marke von einer Milliarde registrierter Konten erreichte. Die Muttergesellschaft Meta besitzt vier der weltweit größten sozialen Plattformen, von denen jede monatlich über eine Milliarde aktive Benutzer hat: Facebook, WhatsApp, Facebook Messenger und Instagram. Im zweiten Quartal 2023 konnte Facebook fast 3,8 Milliarden monatliche Benutzer in seiner Kernfamilie von Softwareprodukten verzeichnen. Es wird deutlich, dass das Erstellen solcher Softwarelösungen äußerst gefragt ist.

    Beliebteste soziale Netzwerke weltweit, Stand: Januar 2022

    Für Geschäftsinhaber, die planen, eine solche Lösung zu erstellen, ist dies ein vielversprechender Weg. Erfahren Sie mehr über diesen aufstrebenden Trend.

    Was ist eine Social-Media-App?

    Ganz einfach ausgedrückt ist es eine Plattform, die registrierten Benutzern ermöglicht, unterschiedliche Inhalte wie Bilder, Blogbeiträge oder Videos zu erstellen und mit anderen Menschen zu teilen. Moderne Lösungen bieten zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten für Storys und Beiträge, einschließlich Effekte, die eine vielfältige Interaktion ermöglichen. Dies trägt dazu bei, das Publikum zu fesseln und einzubinden.

    Unternehmen jeglicher Größe nutzen diese Präferenz für besagte Technologie, um ihre Marketingkampagnen zu gestalten und gezielt Verbrauchergruppen anzusprechen. Zusätzlich werden solche Plattformen häufig von Firmen genutzt, um neue Mitarbeiter zu finden und Netzwerke mit Partnern aufzubauen.

    Die wichtigsten Arten von Social-Media-Apps

    Die nachfolgende Erklärung über den Zweck und die Anwendungsmöglichkeiten der verbreitetsten Social-Media-Apps unterstützt Geschäftsinhaber dabei, die Entscheidung zu treffen, welches Produkt sie erstellen möchten.

    Arten von Social-Media-Anwendungen
    • Soziale Netzwerke

    Die grundlegende Idee hinter dieser Technologie besteht darin, Menschen mit gemeinsamen Zielen zu verbinden. Dabei geht es um Unterstützung bei der Jobsuche, dem Aufbau beruflicher Beziehungen, der Teilnahme an thematischen Gruppen sowie dem Austausch von Gedanken, Fotos und Videos.

    • Media-Sharing-Netzwerke

    Diese Plattformen übertragen spezifische Inhalte wie Fotos und verschiedene Videoformate, einschließlich Live-Streamings. Die Technologie konzentriert sich oft auf eine bestimmte Art von Inhalten. Instagram beispielsweise ermöglicht das schnelle Teilen beeindruckender Bilder mit vielfältigen Effekten.

    • Diskussionsplattformen

    Diese Plattformen gelten als die „Pioniere“ unter den Produkten dieser Art. Selbst heute ziehen Experten und Laien in den verschiedensten Bereichen Nutzen aus dem Austausch und der Akkumulation von Fachwissen zu ihren Interessengebieten.

    • Content-Sharing-Netzwerke

    Beim Erstellen eines digitalen Produkts für diesen Bereich ist zu beachten, dass es hauptsächlich dazu dient, verschiedene Links zu den bevorzugten Ressourcen der User zu speichern und zu organisieren. Zusätzliche Features umfassen das Hochladen von Bildern, das Durchsuchen von Bildersammlungen und das Herunterladen.

    • Netzwerke für Kundenbewertungen

    Diese stellen wertvolle Quellen für Kundenfeedback dar. Bei der Entwicklung einer App in dieser Kategorie kommt GPS-Technologie zum Einsatz, um Standorte in Echtzeit anzuzeigen und ihre Rangfolge zu ermitteln. Durch die Nutzung dieser Plattformen profitieren sowohl Unternehmen als auch ihre Kundschaften. Firmen erkennen Verbesserungspotenziale, während Kunden herausragende Veranstaltungsorte in und um ihren Standort entdecken.

    • Blogging- und Veröffentlichungsnetzwerke

    Solche Plattformen ermöglichen das optimale Platzieren von Beiträgen und das Kommentieren über das Gerät Ihrer Wahl. Dies kann sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtig erfolgen. Diese Plattformen dienen dazu, die eigenen Ideen einem breiten Publikum zu präsentieren und die Markenbekanntheit zu steigern. Ihre Gewinne erzielen sie durch Partnerschaften mit Drittunternehmen, die Marketingkampagnen mit Unterstützung bekannter Blogger durchführen.

    Welche Funktionen hat eine Social-Media-App?

    Um eine Social-Media-App zu erstellen, die sich wirklich hervorhebt, sollten Sie darüber nachdenken, sie mit den nachfolgenden unverzichtbaren Funktionen auszustatten. Nachdem Ihr MVP veröffentlicht ist und positiv aufgenommen wird, ist es an der Zeit, es mit erweiterter Funktionalität zu bereichern.

    Grundlegende Funktionen von Social-Media-Apps

    • Schnelle und unkomplizierte Anmeldung über E-Mail, Telefonnummer oder vorhandene Konten in anderen Systemen wie Facebook und Google. In einem späteren Entwicklungsstadium kann die Integration fortschrittlicher Anmeldeverfahren wie Fingerabdruckerkennung in Betracht gezogen werden.
    • Erstellung eines individuellen Profils mit der Möglichkeit, Datenschutzeinstellungen zu verwalten und persönliche Informationen nach Wunsch des Benutzers zu verbergen.
    • Fortgeschrittene Suchfunktionen, um Gruppen beizutreten, Freunde und Geschäftspartner zu finden sowie relevante und fesselnde Inhalte anhand verschiedener Tags, Schlüsselwörter, Standorte usw. zu entdecken.
    • Anzeige eines personalisierten Newsfeeds, der häufig auf dem Startbildschirm platziert wird und eine individuelle Auswahl an Aktualisierungen präsentiert.
    • Ausdrücken der eigenen Meinung durch das Hinterlassen von Kommentaren und Reaktionen.
    • Durchführung von Live-Chats mit Followern und Freunden, wobei die Option besteht, Gruppengespräche zu initiieren, Video-, Audio- und Textanhänge hinzuzufügen sowie entsprechende Emojis, Sticker und GIFs zu versenden.
    • Erstellung von Beiträgen durch Auswahl von Fotos oder Videos aus der Telefongalerie oder durch Echtzeitaufnahmen, mit der Möglichkeit, Textbeschreibungen hinzuzufügen.
    • Empfang von Push-Benachrichtigungen über aktuelle Nachrichten, Beiträge, private Nachrichten und Reaktionen der Follower.
    Funktionen der Social Media App

    Erweiterte Upgrades

    • Anwendung von AR-Effekten auf Fotos und Videos sowie Gestaltung von Collagen, um das Interesse der Benutzer zu wecken.
    • Nutzung einer erweiterten, standortbasierten Suche, um die volle Kraft der Lösung auszuschöpfen.
    • Einbinden Ihres Profils in andere Systeme, um von optimierten Veröffentlichungen und einem herausragenden Benutzererlebnis zu profitieren.
    Erweiterte Funktionen der Social Media App

    Social-Media-App in 6 Schritten programmieren

    Hier finden Sie eine kurze Beschreibung der Schritte, die unternommen werden müssen, um eine leistungsstarke Social-Media-Lösung zu erstellen.

    Schritt 1: Partnerschaft mit einem vertrauenswürdigen Dienstleister eingehen

    Eine Social-Media-App selbst erstellen ist schwierig, weil Arbeiten dieser Art besser von erfahrenen Experten durchgeführt werden sollten.Daher ist es ratsam, nach einer zuverlässigen IT-Agentur zu suchen.

    Ihr bevorzugtes IT-Unternehmen sollte über das notwendige Know-how verfügen, um erstklassige Social-Media-Apps zu erstellen. Es sollte erfahrene Projektmanager, Business-Analysten, Designer, mobile Entwickler, einschließlich iOS- und Android-Programmierer, QS-Ingenieure und andere erfahrene Fachleute nach Ihren spezifischen Anforderungen selbst bereitstellen.

    Achten Sie darauf, dass die Teammitglieder die erforderlichen Programmiersprachen, Frameworks, Integrationstools und Datenbanken beherrschen, wie Swift, Kotlin, Node.js, MySQL, PostgreSQL usw. Überprüfen Sie das Unternehmensprofil, um abgeschlossene Projekte zu sehen, und werfen Sie einen Blick auf Kundenbewertungen bei renommierten Agenturen wie Clutch, GoodFirms usw.

    Team für die Entwicklung sozialer Medien

    Schritt 2: Projektevaluierung durchführen

    Diese Phase ist bedeutsam, um klare Projektziele, -phasen und -schätzungen zu formulieren und dabei alle Anforderungen in einer durchdachten Dokumentation zusammenzufassen. Das Ergebnis dieser Erkundung ist eine detaillierte Vision und ein Plan, wie Sie selbst gewinnbringende Social-Media-Software erstellen können, die die Anforderungen der Zielgruppe völlig erfüllt.

    Achten Sie dabei auf einige wichtige Aspekte. Zunächst ist die Bestimmung der Produkt-Markt-Fit von Bedeutung. Diese Abstimmung zwischen der Softwarelösung und ihrer Zielgruppe ist entscheidend. Die Marktgröße sollte groß genug sein, um die Rentabilität des Produkts zu gewährleisten, und die Softwarelösung sollte beim Zielmarkt und in der Community Anklang finden.

    Die Rentabilität muss ebenfalls berücksichtigt werden. Der Wert des Produkts muss die bei seiner Herstellung anfallenden Kosten übersteigen, insbesondere bei Social-Media-Software. Um den Erfolg eines Social-Media-Produkts zu gewährleisten, sollten Sie bewerten, ob es Einnahmen generieren und einen Mehrwert für den Markt bieten kann, bevor Sie mit dem Entwicklungsprozess beginnen.

    Sie sollten auch die Zielgruppe für die Software ermitteln und ihre Ziele definieren. Bei der Entwicklung einer Lösung sollten Analysten bestimmen, wer die zukünftigen User sind und welches übergeordnete Ziel die Software verfolgt. Dies wird Ihnen dabei helfen, die Funktionen der App genau an die Anforderungen und Bedürfnisse des Publikums anzupassen.

    Es ist auch essenziell, sich umfassend in der Community zu engagieren und umfangreiche Marktanalysen durchzuführen. Der Aufbau eines Teams, das bestehende Elemente in der Community erforscht, ist ein kritischer erster Schritt, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

    Die Ausführung von Marktanalysen beinhaltet das Herunterladen von Konkurrenz-Software und das Beobachten ihrer Nutzungsmuster. Dies verschafft Ihnen wertvolle Einblicke in die Funktionsweise Ihrer Social-Media-App und hilft Ihnen, Möglichkeiten zu erkennen, um eine herausragende Anwendung zu erstellen.

    Das endgültige Ziel bei der Entfaltung einer Lösung ist es, ein Produkt zu erstellen, das nicht nur herausragt, sondern auch bei den Benutzern großen Anklang findet. Mithilfe von Marktforschung können Sie sicherstellen, dass Ihre Social-Media-Plattform nicht nur hervorsticht, sondern auch die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe erfüllt, wodurch ihre Marktfähigkeit auf ein Höchstmaß gesteigert wird.

    Schritt 3: UI/UX-Design beachten und eine hochmoderne Benutzeroberfläche erstellen

    Nichts sichert den durchschlagenden Erfolg Ihrer Firma so sehr wie ein intuitives und responsives Design. Eine klare und intuitive Benutzeroberfläche und großartige Benutzererfahrung sind für jede erfolgreiche Social-Media-Plattform notwendig.

    Die Beauftragung erstklassiger UI/UX-Designer für die Gestaltung von einem erstklassigen Design wird Ihrer App helfen, sich von der Masse abzuheben. Diese Fachleute erstellen elegante Layouts, detaillierte Modelle und ausgefeilte Grafiken, die zur Marke und Identität Ihrer Software passen. Faktoren wie Informationsarchitektur, intuitive Navigation, nahtlose Arbeitsabläufe und Zugänglichkeit werden dabei Priorität haben.

    Das Ziel ist es, eine Benutzeroberfläche zu kreieren, die das Zielpublikum begeistert, fesselt und das Wachstum fördert. Die Investition in eine durchdachte UX und eine elegante Benutzeroberfläche ist für jede moderne App unerlässlich.

    Schritt 4: Social-Media-App programmieren und Qualitätssicherung umsetzen

    Indem Ihr Anbieter die agile Methodik anwendet und den Prozess in Sprints unterteilt, wird die Flexibilität sichergestellt. Dadurch bleibt Raum für mögliche Anpassungen am ursprünglichen Plan, während gleichzeitig zahlreiche Funktionalitäten zeitnah bereitgestellt werden.

    Für die erfolgreiche Entwicklung einer Social-Media-Lösung müssen die Features und Funktionen auf das Endbenutzererlebnis ausgerichtet sein. Soziale Plattformen sollten Funktionen bieten, die reibungslos auf allen Geräten und in verschiedenen Bevölkerungsgruppen funktionieren. Obwohl IT-Experten bei der Entwicklung viele Optionen in Betracht ziehen, liegt der Fokus weiterhin auf Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit. Fortschrittliche Funktionen sind zwar von Vorteil, sollten jedoch nicht zu komplex für den durchschnittlichen Benutzer sein.

    Ein weiterer essenzieller Schritt ist ein gründlicher Qualitätssicherungsprozess. Viele Unternehmen erstellen Software ohne angemessene Qualitätssicherungstests oder Einhaltung von Inhaltsstandards. Benutzer neigen jedoch dazu, Software abzulehnen, die veraltet wirkt, schlechten Inhalt aufweist oder den Ruf einer Marke beeinträchtigt.

    Sie sollten selbst sicherstellen, dass der Inhalt Ihrer Plattform wie erwartet ist, um ein positives Benutzererlebnis zu gewährleisten. Zum Testen gehören Versuche auf iOS, Android, verschiedenen Browsern usw. QS-Tester überprüfen den Inhalt manuell und nutzen automatisierte Tools, um Fehler im Inhalt aufzudecken. Sie bewerten Benutzerfreundlichkeit, Inhaltsqualität und plattformübergreifende Funktionalität.

    Zusätzlich ist kontinuierliches Testen des Inhalts während des Entwicklungsprozesses sehr wichtig. Durch wiederholte Tests während des gesamten Prozesses können Fehler vor dem Start identifiziert und behoben werden. Mit einer robusten Qualitätssicherung können Sie sicher sein, dass Ihre Social-Media-Software reibungslos läuft und immer mehr Kunden anzieht.

    Schritt 5: Die Lösung veröffentlichen und warten

    Nachdem Sie die erste Version Ihrer App abgeschlossen haben, ist es an der Zeit, sie offiziell den Benutzern vorzustellen. Doch mit dem Erstellen endet der Prozess nicht; nun beginnt die Phase kontinuierlicher Verbesserung und Iteration.

    Achten Sie genau auf Leistungskennzahlen, Benutzerfeedback und Marktsignale, um Verbesserungspotenziale zu erkennen. Veröffentlichen Sie regelmäßig Updates und neue Funktionen, um die User zu motivieren und auf ihre sich ändernden Anforderungen einzugehen. Überwachen Sie Fehler oder Engpässe, die behoben werden müssen. Bleiben Sie stets innovativ und optimieren Sie, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

    Die kontinuierliche Wartung Ihrer App mit erstklassigem Support und einer schnellen Reaktion auf Marktanforderungen wird nach der erfolgreichen Veröffentlichung der Schlüssel zum langfristigen Erfolg sein.

    Schritt 6: Effektive Werbemaßnahmen für Ihr Produkt entwickeln

    Die Promotion Ihrer Software ist entscheidend für ihren Erfolg. Sie sollten Marketingstrategien für Ihre Social-Media-App selbst erstellen, um mehr User anzuziehen. Verwenden Sie zahlreiche Methoden, um die Bekanntheit Ihres Produkts zu erhöhen. Sie können unter anderem Follower über Twitter einbeziehen, Fragen zu Ihrem Social-Media-Produkt zu stellen und ihre eigenen Einsichten zu teilen.

    Machen Sie Werbung, um Ihre Softwarelösung selbst im Fokus zu behalten. Das Abschließen eines Veröffentlichungsvertrags auf einer renommierten Plattform kann die Sichtbarkeit und Relevanz Ihres Produkts wahren. Führen Sie Wettbewerbe durch, bei denen Sie Ihr digitales Produkt nach dem Zufallsprinzip einem Abonnenten schenken und so das Engagement fördern.

    Um eine beeindruckende Sichtbarkeit Ihrer Social-Media-Software selbst zu gewährleisten, sollten Sie konstant mit der Zielgruppe kommunizieren. Regelmäßige Newsletter können dazu beitragen, dass Ihre App bei den Benutzern im Gedächtnis bleibt. Für ein effektives Marketing empfiehlt sich auch die Einrichtung eines sozialen Netzwerks, das sich selbst der Bewerbung Ihrer App widmet.

    Der Entwicklungsprozess einer Social Media App

    Monetarisierungsoptionen für Social-Media-App

    Beim Erstellen einer App, die nachhaltige Einnahmen generiert, sollten Sie verschiedene Monetarisierungsoptionen recherchieren und für Ihre Firma eine oder mehrere auswählen.

    • Einbetten von Werbung

    Die Integration von Werbeanzeigen in die Benutzeroberfläche ist die gängigste Methode zur Monetarisierung. Anzeigen können im Newsfeed, vor Videos oder an strategischen Stellen platziert werden, ohne die Kernfunktionalität zu beeinträchtigen. Benutzer erhalten kostenlosen Zugang, während Werbetreibende durch die Nutzung von Benutzerdaten und -präferenzen personalisierte Anzeigen schalten können. Dies ermöglicht eine ausgewogene Benutzererfahrung und schafft gleichzeitig Einnahmen.

    • Integration von Premium-Funktionen

    Durch die Einbindung von Premium- oder Abonnementfunktionen haben Benutzer die Möglichkeit, für erweiterte Features und exklusive Inhalte zu bezahlen. Beispiele hierfür sind werbefreier Zugang, erweiterte Profiloptionen, exklusive Gruppen oder Inhalte sowie erweiterte Analysefunktionen. Die Grundfunktionen bleiben kostenfrei, während Benutzer die Möglichkeit haben, für Premium-Funktionen und personalisierte Erlebnisse zu bezahlen. Diese Strategie spricht engagierte User an und ermöglicht gleichzeitig eine breite Benutzerbasis.

    • In-App-Einkäufe tätigen

    Durch In-App-Käufe haben Benutzer die Möglichkeit, spezielle digitale Inhalte und Funktionen nach Bedarf zu erwerben. Beispiele hierfür sind der Kauf virtueller Güter wie individuelle Avatare, das Freischalten von Funktionen wie Sticker-Paketen oder Filtern, der Zugriff auf Premium-Videos oder Musik sowie der Erwerb virtueller Währungen. Dies schafft zusätzliche Einnahmequellen, da Benutzer Transaktionen direkt innerhalb der App-Erfahrung durchführen können.

    Monetarisierung von Social-Media-Anwendungen

    Robuste Apps mit einem zuverlässigen IT-Partner erstellen

    Um sicherzustellen, dass Ihre Initiative positive Ergebnisse erzielt und rentabel ist, ist es entscheidend, alle Feinheiten zu berücksichtigen. Seit mehr als fünfzehn Jahren bietet Andersen herausragende Dienstleistungen zur Entwicklung von Social-Media-Software für Unternehmen weltweit an. Kontaktieren Sie uns, um mehr über die Konditionen einer Zusammenarbeit zu erfahren und herauszufinden, wie wir bewährte Branchenpraktiken mit kreativen Ansätzen kombinieren, um erstklassige digitale Produkte für unsere Partner zu erstellen.

    Andersen ist ständig bereit, Sie bei den Projekten aller Komplexität zu unterstützen.

    Dmitrii Sidorov, Head of Media & Entertainment Technologies
    Dmitrii Sidorov

    Kostenlose Beratung anfordern

    Weitere Schritte

    Nachdem wir Ihre Anforderungen analysiert haben, meldet ein Experte bei Ihnen;

    Bei Bedarf unterzeichnen wir ein NDA, um den höchsten Datenschutz sicherzustellen;

    Wir legen ein umfassendes Projektangebot mit Schätzungen, Fristen, CVs usw. vor.

    Kunden, die uns vertrauen:

    SamsungVerivoxTUI

    Kostenlose Beratung anfordern